Geschichte

  • 2015

    Die Firma AB S.A. erhält die Auszeichnung das Distributionsunternehmen des Jahres in der alljährlichen Abstimmung des Magazins CRN Polska

    Die Gewinner der Abstimmung wurden mit den Stimmen der Wiederverkäufer und Integratoren gewählt, die auf diese Weise Personen und Firmen benannt haben, deren Einfluss auf die Vertriebswege der polnischen IT-Branche am größten ist. Die Gesellschaft  AB wurde mit dem Titel Distributionsunternehmen des Jahres schon zum fünften Mal in Folge ausgezeichnet.

    Ende der Bauarbeiten am neuen Vertriebszentrum AB S.A. in Magnice bei Breslau

    Das neue Vertriebszentrum AB S.A. wird sich unter anderem durch fortgeschrittene Systeme  der Lagerautomatik charakterisieren. Die vollständige Innbetriebnahme des Vertriebszentrums AB S.A. erfolgt voraussichtlich in den Sommerferien 2015.

  • 2014

    Bau eines neuen Vertriebszentrums in Magnice bei Breslau

    Entwicklung der E-Commerce-Dienste

    AB baut die E-Commerce-Dienste kontinuierlich aus. Es wurden ganzheitliche Lösungen für die Reseller u.a. mit den Dropshipping-Diensten, Integration mit der Auktionsplattform Allegro sowie innovative Präsentation von Produkten mittels Fotos in der 3D-Technik und mit 360 Grad eingeführt.

    Auszeichnung in der Kategorie EMEA Distributor Initiative of the Year für den Relaunch der Marke Optimus

    Die Gruppe AB wurde für den Relaunch der Marke Optimus ausgezeichnet. Dieses Projekt wurde für seine Kreativität, Innovationen sowie Auswirkung auf die Firma und den Markt gewürdigt.

  • 2013

    Übernahme der Firma Rekman - eines führenden Spielzeugvertreibers

    AB S.A. hat 100% der Anteile am führenden polnischen Spielzeugvertreiber, der Firma Rekman, erworben. Somit hat die Firma ihre Geschäftstätigkeit um das Segment des Spielzeugvertriebs erweitert.

    Kauf der Marke Optimus

    AB S.A. kauft eine der bekanntesten Marken in der Geschichte der polnischen IT-Branche namens Optimus. Zugleich wurde eine Tochtergesellschaft, Optimus sp. z o.o., ins Leben gerufen, die parallel als Franchisegeber, Integrator und Gerätehersteller fungieren wird. Es werden u.a. Computer, Server und Netzwerkgeräte von Optimus auf den Markt gebracht.

    Markteintritt der Marke TB Touch

    TB Touch ist eine neue Tablet-Marke. Sie besteht aus vier Produktlinien mit unterschiedlichem Grad an technologischer Entwicklung namens Ignis, Aqua, Terra und Aer. Dies ist bereits die vierte eigene Marke von AB S.A. mit der Bezeichnung TB. Nach TB Print (Verbrauchsmaterialien für Drucker), TB Energy (LED-Lichtquellen) und TB Clean (Reinigungsmittel für elektronische Geräte) ist nun die Zeit für TB Touch gekommen.

    AB – „Distributor des Jahres 2013“ im Mittel- und Osteuropa

    Die AB-Gruppe erhielt den Preis in der Kategorie „Central & Eastern Europe Distributor of the Year”. Der Preis wurde während der Konferenz Distree EMEA 2013 – dem wichtigsten Ereignis, das die Vertreter der IT-Branche vereinigt, verliehen. Den Titel „Distributor des Jahres 2013“ gewann die AB-Gruppe durch die Stimmen der größten Hersteller der IT-Geräte sowie durch das Ergebnis der Umfrage von ChannelWatch, die unter den Wiederverkäufer durch die Firma CONTEXT in der EMEA-Region durchgeführt wurde.

    Freischaltung des neuen Onlinesystems der AB Online

    Das System erhielt zahlreiche neue Funktionen sowie ein neues benutzerfreundlicheres Interface.

  • 2012

    Einführung des Eco-Managementsystems EMAS

    Es ist der glaubwürdigste Standard des Umweltmanagements, mit höheren Erforderungen als die internationale Norm ISO 14001. Die Teilnahme am System ist die Garantie für die Glaubwürdigkeit der Umweltorganisation gegenüber ihrer Kontrahenten, der staatlichen Verwaltung sowie der Öffentlichkeit.

  • 2011

    Erst&Young Unternehmer des Jahres 2011

    Im November 2011 wurde Andrzej Przybyło, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft AB, mit dem Titel „Unternehmer des Jahres 2011“ in der Kategorie „Dienstleistungen” ausgezeichnet. Der Wettbewerb wurde von Ernst&Young schon zum neunten Mal veranstaltet und erfreut sich eines hohen Ansehens in der Geschäftswelt. Der Vorstandvorsitzende der AB erhielt den Preis für die „Verbindung der Kompetenz, Willenstärke und Passion sowie für die Mühe, die er in die Entwicklung des Unternehmens investiert hat”. Diese besondere Auszeichnung erfolgte zur selben Zeit wie das erneute Rekordumsatzjahr der AB-Gruppe und das 20-Jährige Firmenjubiläum.

  • 2010

    Einführung des neuen Systems ERP und BI

    Die Firma AB hat sich entschlossen, die ERP-Plattform zu aktualisieren, um die Managementprozesse in den wirtschaftlichen Schlüsselbereichen zu optimieren. Der Zugriff auf schnelle und präzise Information ist von entscheidender Bedeutung. Im Umgang mit 15 000 Handelspartnern sowie bei einem umfangreichen Produktsortiment – über 700 Marken – gilt das Informationssystem als unerlässliches Instrument, das die Arbeit des Unternehmens effizienter macht und zusätzliches Entwicklungspotential schafft.Infolge der Einführung von ERP entstand ein komplexes System, das den Ablauf der Geschäftsprozesse optimiert. Ein wichtiges Nutzen der Einführung des neuen ERP-Systems war die gleichzeitige Einführung des Programms der Business-Intelligence Klasse. Die Gesellschaft erhielt eine ausgebaute Lösung zur Controlling, Budgetierung und Raporting, die ihr eine umfassende Kontrolle über die finanziellen und logistischen Prozesse zusicherte.

  • 2009

    Aufnahme in das Konsortium „Global Technology Distribution Council”

    „Global Technology Distribution Council” ist ein prominentes Konsortium, das die weltweit größten und einflussreichsten Distributoren  vereinigt. Die Mission des GTDC ist es, den IT-Herstellern und Investoren die Rolle der Distribution auf dem Markt neuer Technologien näher zu bringen sowie eine gemeinsame Kommunikationsplattform aufzubauen. Durch die Präsenz der führenden Unternehmen kann der GTDC die Politik mitgestalten und die Trends auf dem Weltmarkt der Distribution setzen. Die Mitgliedschaft erfolgt nur auf Einladung.

  • 2008

    Implementierung ISO 9001:2008 und 14001:2005

    Das Unternehmen erhielt das Zertifikat des Qualitätsmanagementsystems ISO 9001:2008 sowie das Zertifikat ISO 14001 im Bezug auf Systeme des Umweltmanagements. Ihre Aufgabe ist es, der Organisation die Ausarbeitung der Umweltpolitik und -ziele zu ermöglichen.Das Unternehmen erhielt das Zertifikat des Qualitätsmanagementsystems ISO 9001:2008 sowie das Zertifikat ISO 14001 im Bezug auf Systeme des Umweltmanagements. Ihre Aufgabe ist es, der Organisation die Ausarbeitung der Umweltpolitik und -ziele zu ermöglichen.

    Modernisierung und Ausbau des Logistikzentrums

    Die Stärke der AB -Gruppe liegt in ihrem modernen Logistiksystem. In den Jahren 2008/2009 wurde das Vertriebszentrum in Breslau modernisiert, unter Verwendung von neuesten Lösungen aus dem Bereich der Lagertechnik.Mehrstockige Regale zur Warenkomplettierung, das integrierte, vollständig skalierte System der Lagerautomatik tragen entscheidend zur Steigerung der Effizienz und Senkung der Logistikkosten bei.

  • 2007

    Übernahme der ATComuputers Holding a.s.

    Als eines der Elemente des Emissionsprospekts galt die Auslandsexpansion. Mit dem neugewonnenen Kapital konnte die AG schon 2007 die tschechische AT Computers Holding a.s. – einen auf dem tschechischen und slowakischen Markt aktiven IT-Distributor und Computerhersteller übernehmen, und wurde dadurch zum Leader im Distributionssektor ihrer Region. Es war eine der größten Übernahmen auf dem Markt, die mit Erfolg durchgeführt wurde. Die Übernahme der ATC geschah zum Zeitpunkt eines wirtschaftlichen Booms und ermöglichte, aus der Synergie und Vergrößerung der Tätigkeitsumfangs Profit zu schlagen. Zum Zeitpunkt des Kaufs war die ATC die drittgrößte Gesellschaft auf dem Territorium Tschechiens und der Slowakei und ist heute – im Bezug auf den Umsatz – der Marktführer in Tschechien.

  • 2006

    Erstes öffentliches Angebot der Gesellschaftsaktie und Börsengang auf Warschauer Börse

    Bedingt durch die dynamische Entwicklung im Jahr 2006 entschloss sich die Gesellschaft zum Börsengang auf die Warschauer Wertpapierbörse. Nach dem Einstieg der Firma in den Aktienmarkt ruhte der Vorstand nicht auf seinen Lorbeeren aus, sondern begann mit der Umsetzung der im Emissionsprospekt enthaltenen Ziele, u.a. mit Entwicklung von neuen Kanälen und Absatzrichtungen. Heute ist die AB nicht nur in den südlichen Nachbarländern Polens präsent, sie exportiert ihre Ware auch in die Länder wie Litauen, Lettland und die Ukraine. Sie konzentriert sich außerdem an der Optimierung und Entwicklung des Produktsportfolios sowie an der Steigerung der Effektivität und Verbesserung der Rentabilität.

  • 2000

    Einführung der ERP

    Die Einführung der ERP war mit der Integration der Onlineabteilungen mit dem Logistikzentrum in Breslau verbunden. Ursprünglich besaß jede Abteilung ihr eigenes System und wurde getrennt geleitet. Um die Arbeit der ständig wachsenden und sich entwickelnden Firma effizienter zu gestalten, entschloss man sich zur Einführung des Enterprise-Resource-Planning Systems. Das System ermöglichte die Kostensenkung und weitere Expansion auf dem Markt der IT-Distribution.

    Start der AB Online

    AB Online ist einer der ersten Internetdienste der IT-Distribution, der vom Anfang an die vollständige Integration mit ERP (im Bereich Verkauf, Service und Logistik) umfasst.

  • 1998

    Umwandlung in AB S.A.

    AB Online ist einer der ersten Internetdienste der IT-Distribution, der vom Anfang an die vollständige Integration mit ERP (im Bereich Verkauf, Service und Logistik) umfasst.Als eines der Schlüsselmomente in der Firmengeschichte galt die Gewinnung des Kapitals sowie der Kenntnisse im Bereich des modernen Finanzmanagements durch die Zusammenarbeit mit dem Investmentfonds Enterprise Investors. Der Umfang der Tätigkeiten und die dynamische Entwicklung der Firma hatten zufolge, dass trotz der Reinvestition aller Gewinne, das Kapital für den weiteren Ausbau des Unternehmens immer knapp war. Ein unabhängiger Finanzpartner, der die Grundmauer der Firma stützte, gab ihr die Chance zur Expansion. 

  • 1994

    Aufbau eines Filialennetzes in den größten Städten Polens

    Trotz schlechter Straßeninfrastruktur und fehlender einfacher Kommunikationsmittel wie z.B. das heutige Mobiltelefon, entschloss sich die AP den Markt- und Kundenbedürfnissen entgegenzukommen und ein Netz ihrer Filialen in den größten Städten Polens wie Breslau, Warschau, Lodz, Kattowitz, Stettin, Danzig, Posen und Krakau auszubauen. Es war ein großer Schritt nach vorne in der Firmengeschichte und ein Plus im Kontakt mit dem Kunden – schnelle Bearbeitung der Wünsche des Käufers sowie der Aufbau fester Handelsverbindungen  durch die Nähe der Handelspartner.

  • 1993

    Entstehung des Handelsunternehmens Ab Iwona Przybyło mit dem Sitz in Breslau

  • 1990

    Gründung eines Familienbusiness - Handelsunternehmen AB

    AB wurde am Anfang der neunziger Jahre als Einzelunternehmen gegründet. Es war der Zeitpunkt der immensen wirtschaftlichen Änderungen in Polen. Erst die Öffnung nach Westen zeigte, wie stark sich Polen im Hinblick auf die Informatikinfrastruktur von den reicheren Ländern Westeuropas unterschied. Als eine der damals grundlegenden Bedingungen für die weitere Entwicklung Polens galt die Informatisierung des Landes. Das Interesse an Computers und neuen Technologien zeigten nicht nur individuelle Kunden, sondern auch der öffentliche und private Wirtschaftssektor. Bezeichnend für die 90er Jahre war auch der Aufstieg von vielen kleinen privaten Firmen. Die jungen Unternehmer verfügten weder über fertige Muster noch über gute Lösungen, an die sie zurückgreifen konnten. Jeder neue Unternehmer musste auf die Zeit achten und sehr viel Arbeit investieren, um sich die Kunst der Unternehmensführung angesichts der neuen wirtschaftlichen Bedingungen anzueignen. Der Vorstandsvorsitzende Andrzej Przybyło hat diesen Schritt gewagt und, wie die Zeit gezeigt hat, war es der Beginn seines Erfolgs.